Teilkronen, Kronen, Brücken

Bei einer größeren Zerstörung der Zahnhartsubstanz kommt für eine Zahn als letzte Rettung nur eine Teilkrone oder Krone in Betracht. Der Zahn wird rundherum zylindrisch beschliffen, so dass genügend Platz entsteht um die künstliche Zahnkrone aufzunehmen. Nach einer Abformung wird diese im zahntechnischen Labor hergestellt. Die künstliche Zahnkrone kann entweder keramisch verblendet oder aus Vollkeramik gefertigt werden. Am Zahn werden die Kronen oder Teilkronen mit einem speziellen Zement befestigt.

Im Gegensatz zur Krone, bei der der Präparationsrand am Zahnfleischrand verläuft, liegt der Teilkronenrand am Zahnäquator. Als Materialien stehen Edelmetalllegierungen oder Keramik zur Verfügung.

Beim Verlust eines Zahnes leiden Funktion und Ästhetik. Die gegenseitige Stabilisierung der Zähne geht verloren und benachbarte Zähne könne in die Lücke hineinkippen. In solchen Fällen ist eine Brücke notwendig, wenn auf eine chirurgische Alternaive, z.B. ein Implantat, verzichtet werden soll oder muss. Hierzu wird die Brücke auf Pfeilerzähnen befestigt, das heißt den beiden Zähnen vor und hinter der Lücke.
Auch hier wird die Brücke nach der Herstellung in einem zahntechnischen Labor mit einem speziellen Zement im Mund eingesetzt.

Teilprothesen

Es gibt verschiedene Formen von Teilprothesen. Die einfachste Form ist eine sog. Klammerprothese. Hierbei wird an den vorhandenen Ankerzähnen die Prothese mit gebogenen oder gegossenen Klammern festgemacht. Durch das Einsetzen und Herausnehmen können diese Ankerzähne allerdings stark belastet werden, außerdem sind die Klammern in ästhetisch wichtigen Bereichen unvorteilhaft.

Eine hochwertige Alternativlösung ist die Teleskopprothese. Die Teleskope sind ein perfekt aufeinander abgestimmtes Kronenpärchen, von denen eine auf dem Zahn befestigt wird und die andere fest im Zahnersatz verankert ist. Die Prothese wird durch de Teleskopkronen sicher gehalten und gewährleistet dadurch einen hohen Tragekomfort. Bei günstiger Anordnung und gut erhaltenen Restzähnen ist es im Oberkiefer manchmal möglich eine gaumenfreie Prothese zu gestalten.
Auch die Ästhetik ist vorteilhaft, da im Gegensatz zu anderen Teilprothesen keine Klammern sichtbar sind.

Wir beraten Sie gerne, welche Art von Zahnersatz die optimale Lösung für Sie darstellt.


Vollprothese

Ein Großteil der von uns hergestellten Vollprothesen fertigen wir nah dem bewährten System von Prof. Dr. Alexander Gutowski an. Mit dieser Methode wird Tragekomfort, Funktionalität und Ästhetik optimiert. Durch aufwändige Abformungen erreicht man maximalen Prothesenhalt. Viel Zeit investieren wir in die korrekte Einstellung des Bisses und die Einbeziehung der Kiefergelenke. Durch die hohe Passgenauigkeit der fertigen Prothese werden kleinen Bewegungen reduziert und somit der Kieferknochen geschont.
Die Aufstellung und Farbnahme der Zähne und des Zahnfleisches wird durch Wachseinproben in der Praxis und im Zahntechniklabor individuell gestaltet.

Kontaktinformationen

Petristraße 53
37308 Heilbad Heiligenstadt

Tel: 03606 - 61 42 38
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten
Mo-Fr           7:00 - 11:00 Uhr
Mo, Di, Do  14:00 - 18:30 Uhr
Fr                13:00 - 15:00 Uhr